Methode
Anwendungen
Angebote
Publikationen
Kontakt
Sie befinden sich hier: Start /Methode /Wirkung:

Einzigartigkeit

Die Hypnotherapie respektiert, dass jeder Mensch einzigartig ist. Sie geht davon aus, dass der Mensch von seinem ureigenen Wesen her Zugang zu all den Potenzialen hat, die er braucht, um ein erfülltes, vitales, selbstbestimmtes und sinnstrukturiertes Leben zu führen. Sowohl Körper als auch Geist verfügen über natürliche Selbstregulationsmechanismen, die mittels Trance wieder stärker aktiviert werden können, um bestehende Symptome oder Beengungen aufzulösen. Das schließt ein, dass der Körper in seiner organismischen Weisheit Selbstheilungskräfte aktivieren und kranke Zustände quasi von selbst heilen lassen kann.

Probleme können sich ergeben, wenn die persönliche Einzigartigkeit unterdrückt und dem Menschen im Laufe seiner Entwicklung der Zugang zu einigen seiner Seelen- und Körperpotenziale verbaut wurde - zum Beispiel durch Anpassungsdruck, durch Über- oder Unterforderung, durch Verletzungen, Missbrauch und andere belastende  Erfahrungen.

Lösung aus der Seele

Die einzigartigen persönlichen Kräfte können zwar durch bestimmte traumatisierende Erlebnisse blockiert werde, aber sie können nicht vernichtet werden. Hier setzt die Hypnotherapie an: In dem vertieften inneren Zustand der Trance entsteht sozusagen ein Raum, in dem der Mensch wieder heil, wieder ganz er selbst werden kann. Denn in der Hypnose können die Kräfte des Unterbewusstseins aktiviert werden, um die vorhandenen - oft gar nicht bewusst wahrnehmbaren - seelischen Blockaden ganz von innen her aufzulösen und zu entsorgen. So können die eigenen Seelen- und Körperkräfte wieder so geordnet und  aktiviert werden, dass die Probleme, die einen gequält hatten, tatsächlich wie von selbst - also vom inneren Selbst her - gelöst werden. Viele Patienten erleben die Wirkungen der Trance oft wie einen „Zauber“, weil die eben noch unüberwindbar erschienenen Probleme plötzlich leicht zu bewältigen sind.

Kernziel

Kernziel aller therapeutischen Interventionen ist es, dem Menschen wieder den freien Zugang zu seinen ganz persönlichen einzigartigen Energiepotenzialen zu ermöglichen, sodass er wieder in der Lage ist, seinem Wesen und seinen Potenzialen gemäß sich selbst zu entfalten. Der Dichter Friedrich Rückert drückt dieses Lebens- beziehungsweise Therapieziel poetisch so aus:

Vor jedem steht ein Bild des, was er werden soll:

So lang' er das nicht ist, ist nicht sein Friede voll.

Zugangswege

Die Zugangswege zu den persönlichen und einzigartigen Seelenpotenzialen sind unterschiedlich und ganz auf das Wesen des Einzelnen und seine persönliche Symptomatik zugeschnitten. Mal genügt es, in der Hypnose eine Geschichte mit Lösungsmöglichkeiten zu erzählen. Dann wieder müssen, wie bei einer Zwiebel, die verschiedenen Erfahrungen, die zu einem Symptom geführt haben, nacheinander gelöst werden, bis der Kern der Persönlichkeit wieder befreit ist. Bei bereits lang andauerndem Leiden hilft oft das Wiedererleben frühkindlicher Traumata unter Hypnose, um mit verschütteten ureigenen Kraftquellen wieder in Kontakt zu kommen. Wenn diese persönlichen Kräfte von den alten Belastungen und Blockierungen befreit sind, können sie vom bewusst handelnden Ich wieder gezielt auf erfüllende Weise genutzt werden.

letztes Update: 24.03.2015